Skip to content

Cookies

Diese Website verwendet Cookies, die der Zustimmung bedürfen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie Mehr erfahren

Einverstanden Ignorieren
Aktuelles

BakerHicks in neues Rail Engineering Framework der Go-Ahead Group aufgenommen .

Neuigkeiten 07 Feb 2019

BakerHicks, das multidisziplinäre Unternehmen für Design, Engineering und Projektabwicklung, wurde in ein neues Programm zur Ausführung einer Reihe von Hochrüstungsarbeiten an der Depotinfrastruktur, die die Schienen-Franchises der Go-Ahead Group, des führenden in Grossbritannien ansässigen Transportdienstleisters, unterstützen sollen, aufgenommen.

Highlights .

  • Hochrüstungsarbeiten an Depotinfrastruktur der Go-Ahead Group
  • Grösstes britisches Rail-Franchise in Bezug auf Passagierzahlen, Züge, Einnahmen und Belegschaft
  • Modifizierungs-, Wartungs- und Hochrüstungsprojekte

BakerHicks, das multidisziplinäre Unternehmen für Design, Engineering und Projektabwicklung, wurde in ein neues Programm zur Ausführung einer Reihe von Hochrüstungsarbeiten an der Depotinfrastruktur, die die Schienen-Franchises der Go-Ahead Group, des führenden in Grossbritannien ansässigen Transportdienstleisters, unterstützen sollen, aufgenommen.

Das Programm bezieht sich konkret auf Govia Thameslink Railway (GTR), das grösste britische Rail-Franchise in Bezug auf Passagierzahlen, Züge, Einnahmen und Belegschaft, sowie auf das Southeastern Franchise, das dem Unternehmen seit 2009 gehört. Der Umfang der Arbeiten besteht primär aus Modifizierungs-, Wartungs- und Hochrüstungsprojekte zur Unterstützung der Go-Ahead Group bei der Bereitstellung eines erstklassigen Erlebnisses für Passagiere.

BakerHicks blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte in der Bahnindustrie zurück und ist derzeit mit dem Design einer neuen Werkstatteinrichtung für London Underground in deren Acton Depot in West London befasst, ebenso wie mit der Gestaltung eines neuen Bahnhofs in Stanford-le-Hope in Essex.

Ausserdem zählt BakerHicks zu den führenden Unterstützern des Building Information Modelling (BIM). BIM, das häufig zur Erstellung von digitalen Darstellungen von Einrichtungen zum Einsatz kommt, kann auch in ähnlicher Weise genutzt werden, um Elemente des Schienennetzes digital darzustellen, ebenso wie zur Verwaltung von Assets, die bereits Teil der Bahninfrastruktur sind.

Die Verantwortung für die Verwaltung und Wartung von Schieneninfrastruktur geht zunehmend auf die Bahnbetreibergesellschaften über. Es ist daher ein strategisches Schlüsselelement für BakerHicks, enger mit zukunftsorientierten Unternehmen wie der Go-Ahead Group zusammenzuarbeiten, um bessere Bahnstrecken für die Zukunft zu erschaffen.

Unsere Erfolgsgeschichte, unser innovativer Einsatz von BIM und unsere enge Partnerschaft mit Morgan Sindall sind grosse Stärken, die unsere Expertise als multidisziplinäres Unternehmen für Design, Engineering und Projektabwicklung ergänzen. Es freut mich zu sehen, dass das durch unsere Aufnahme in diese Rahmenvereinbarung Anerkennung findet.
James Howles Director, Rail

Die Bahnsparte von Go-Ahead ist die grösste Sparte dieser Art im Vereinigten Königreich und deckt ca. 30 % aller Passagierbahnfahrten ab. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1980 hat sich Go-Ahead von einer kleinen Busbetreibergesellschaft im Nordosten Englands zu einer Organisation entwickelt, die jedes Jahr eine Milliarde Reisen per Bus und Bahn im Vereinigten Königreich anbietet.

Ähnliche Neuigkeiten .