Skip to content

Cookies

Diese Website verwendet Cookies, die der Zustimmung bedürfen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie Mehr erfahren

Einverstanden Ignorieren
Aktuelles

Bepflanzung der Morgan Sindall Group Waldflächen .

Nachhaltigkeit 10 Mar 2022

Eine Gruppe von Freiwilligen aus verschiedenen BakerHicks-Büros hatte die Gelegenheit, beim Pflanzen von Setzlingen zu helfen, die Teil der neun neuen Waldgebiete sein werden, die von der Morgan Sindall Group auf dem Blenheim Estate angelegt werden.

Highlights .

  • Eine wichtige Nachhaltigkeitsinitiative zur Pflanzung von 250’000 Bäumen in neun neuen Waldgebieten
  • Erhöhung der Biodiversität, Prävention von Bodenerosion und Verbesserung der Wasserqualität
  • Bindung von über 22’000 Tonnen Kohlenstoff in den nächsten 25 Jahren

Im Rahmen des Besuchs erhielten sie eine Führung des Forstwirtschaftsteams von Blenheim Estate durch eines der Waldgebiete und erfuhren, wie bei der Anlage der Waldgebiete, in denen über 250 000 neue Bäume gepflanzt werden sollen, Materialien, Methoden und Standort berücksichtigt werden. Beispielsweise wird die Nahrungsmittelproduktion geschützt, indem nur Flächen genutzt werden, die für die Landwirtschaft ungeeignet sind, der Wasserabfluss verringert und die Wasserqualität des nahe gelegenen Flusses verbessert wird. Die Nachhaltigkeit steht bei jedem Aspekt des Projekts im Vordergrund. Deshalb wird ein innovativer, biologisch abbaubarer Baumschutz aus einer Biospirale verwendet, der den Einsatz von Plastik überflüssig macht, sowie vollständig recycelbare Schutzzäune. Die Schutzzäune werden mit eingebauten Dachsschleusen versehen, damit die Tiere sich frei bewegen können und die jungen Bäume dennoch vor Rehen und Kaninchen geschützt sind.

Die Teilnehmer erfuhren auch, welche Baumarten sorgfältig ausgewählt wurden, um die Artenvielfalt zu verbessern, eine optimale Kohlenstoffabsorption zu gewährleisten und sicherzustellen, dass sie mit dem Temperaturanstieg von zwei Grad Celsius zurechtkommen, der durch die globale Erwärmung prognostiziert wird. Von den Eichen in den Gärten von Blenheim wurden Eicheln entnommen und in die neuen Wälder gepflanzt, so dass eine direkte genetische Verbindung zum Hauptgrundstück besteht.

Während das Projekt unmittelbare Auswirkungen auf die biologische Vielfalt, die Verhinderung von Bodenerosion und die Sauberkeit des Wassers hat, wird es zugleich ein nachhaltiges Erbe hinterlassen, das im Laufe des nächsten Vierteljahrhunderts 22.000 Tonnen Kohlenstoff binden wird. Dabei sollen auch neue Massstäbe für Audits und Transparenz gesetzt werden, indem Veränderungen in der Luft, im Wasser und im Boden überwacht und der Kohlenstoffgehalt mithilfe modernster Technologie, einschliesslich Drohnen mit künstlicher Intelligenz, verfolgt werden, um Umweltveränderungen zu quantifizieren.

Die Wälder werden auch den Einwohnern zugänglich gemacht, indem bisher getrennte Wanderwege miteinander verbunden werden, so dass sie eine durchgehende Route durch das Tal geniessen können. Ausserdem wird es eine Waldschule geben, die Schulkindern aus der Umgebung die Möglichkeit bietet, mehr über die Umwelt zu lernen, in der sie leben.

Das Projekt folgt auf die Ankündigung der Morgan Sindall Group im Februar 2021, bis zum Jahr 2030 klimaneutral tätig zu sein. Das Projekt soll auch neue Massstäbe für Audits und Transparenz setzen, indem Veränderungen in der Luft, im Wasser und im Boden überwacht und der Kohlenstoffgehalt mithilfe modernster Technologie, einschliesslich Drohnen mit künstlicher Intelligenz, verfolgt werden, um Umweltveränderungen zu quantifizieren.

Ähnliche Neuigkeiten .