Skip to content

Cookies

Diese Website verwendet Cookies, die der Zustimmung bedürfen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie Mehr erfahren

Einverstanden Ignorieren
Projekte

Design einer Grosslagereinrichtung für Fahrzeuge .

Ein kosten- und programmeffizienter Entwurf ist ein wesentliches Element bei der Planung von Parkhäusern. Mit diesen Herausforderungen sahen sich die Bau- und StatikingenieurInnen von BakerHicks konfrontiert, als sie vor kurzem zwei grosse Autolager für die Association of British Ports (ABP) bzw. einen grossen internationalen Flughafen entwarfen.

Design einer Grosslagereinrichtung für Fahrzeuge

Highlights .

  • Programmentwurf für die effiziente Gestaltung grosser Fahrzeuglager  

  • Erhebliche Kosteneinsparungen pro Stellplatz im Vergleich zum Branchendurchschnitt  

  • Modernste Software und 3D-Modellierungsanalyse zur Gewährleistung der vollständigen Entwurfsgenauigkeit

Ein kosten- und programmeffizienter Entwurf ist ein wesentliches Element bei der Planung von Parkhäusern. Mit diesen Herausforderungen sahen sich die Bau- und StatikingenieurInnen von BakerHicks konfrontiert, als sie vor kurzem zwei grosse Autolager für die Association of British Ports (ABP) bzw. einen grossen internationalen Flughafen entwarfen.

Multi-Deck 8 (MD8) ist eine grosse Fahrzeuglageranlage im Hafen von Southampton, dem wichtigsten Hafen für den Fahrzeugumschlag in Grossbritannien, und bietet insgesamt 3’810 Parkplätze auf sechs Etagen. Das zweite Projekt, ein Parkhaus an einem grossen internationalen Flughafen, bietet 4’453 Parkplätze auf drei Etagen. Beide Lösungen boten dem Kunden eine erhebliche Kostenersparnis pro Stellplatz im Vergleich zum Branchendurchschnitt durch einen effizienzorientierten Ansatz bei der Gestaltung.

EFFIZIENZ DURCH STRUKTURPLANUNG

BakerHicks entwarf für beide Einrichtungen eine zweckmässige Struktur mit einem modularen, vorgefertigten Design, das aus Betonfertigdecken auf einem Stahlrahmen besteht, gestützt durch Pfahlfundamente. Der strukturelle Rahmen und die Betonplatten für beide Gebäude wurden ausserhalb der Baustelle konstruiert und dann mit Kränen montiert, was eine kürzere Bauzeit ermöglichte. Für MD8 griff das Team auf das für frühere Anlagen verwendete Standard-Gebäuderaster zurück, was zu Einsparungen bei der Betonfertigteilherstellung durch die Reduzierung von Abfall führte.

Das strukturelle Raster der einzelnen Einrichtungen wurde durch die Anforderungen an die Parkplätze bestimmt - für das Valet-Parking-Projekt sollten die Autos in Blöcken von 50 Stück geparkt werden, was letztlich die Effizienz des Entwurfs bestimmte. Auf diese Weise kann die maximale Anzahl von Fahrzeugen auf der Grundfläche des Gebäudes abgestellt werden, während gleichzeitig die Anzahl der erforderlichen Parkdecks minimiert wird. Um dies zu ermöglichen, entwarfen die Statiker von BakerHicks einen Stahlrahmen mit grosser Spannweite, der den säulenfreien Raum maximierte und sicherstellte, dass die Raster für die betrieblichen Anforderungen der Einrichtung geeignet waren.

Der Entwurf wurde unter Verwendung der neuesten Software und 3D-Analysetechniken, einschliesslich Masterseries und Finite-Elemente-Analyse-Methoden, erstellt. Dies ermöglichte den IngenieurInnen, ein vollständiges Modell der Struktur zu erstellen, das dann mit der Revit-Software verknüpft wurde, um vollständige Präzision zu gewährleisten und gleichzeitig die Effizienz des Entwurfs zu steigern. 

PROGRAMMEFFIZIENZ

Im Fall von MD8 wurden weitere Effizienzsteigerungen durch den Bauablauf erzielt, den BakerHicks in enger Zusammenarbeit mit dem Auftragnehmer entwickelte. Da der Lagerraum auf der Baustelle begrenzt war, wurde ein schrittweiser Aufbau gewählt, bei dem der Rahmen nacheinander mit Just-in-Time-Lieferungen vor Ort aufgebaut wurde, um den Bau in mehreren Phasen zu unterstützen.

Es wurden im Vorfeld alternative Gründungsentwürfe zur Verfügung gestellt, damit der Bauunternehmende eine andere Konfiguration wählen konnte, falls einer der Pfähle bei der Installation ausfallen sollte. Dieser Ansatz maximierte die Effizienz des Programms und ermöglichte die Fertigstellung des Projekts von der Entwurfsphase bis zur Übergabe in nur zehn Monaten, wobei die Entwurfsphase nach RIBA Stufe 4 nur 12 Wochen dauerte.

ERWEITERTE LEBENSDAUER-GARANTIE FÜR DAS DESIGN

Durch die Verwendung eines Stahlrahmens und eines Betonbodens für beide Einrichtungen wurde eine Lebensdauer von mindestens 30 Jahren garantiert.

Im Falle von MD8, das auf einer Halbinsel liegt, um das Andocken von Frachtschiffen zum Be- und Entladen von Fahrzeugen zu ermöglichen, spezifizierte BakerHicks verzinkten Stahl für die Struktur, um sie vor der rauen Küstenumgebung zu schützen. Mit Hilfe der Galvanic Map wurde der Micron-Verlust pro Jahr berechnet, um die erforderliche Dicke zu bestimmen und die Konstruktion für 50 Jahre zu garantieren.

FLEXIBILITÄT ZUR ERFÜLLUNG DER KUNDENBEDÜRFNISSE

In beiden Fällen wurden die Anlagen pünktlich und innerhalb des Budgets geliefert. Das verwendete Entwurfsmodell lässt sich leicht an eine Vielzahl von Parkhausprojekten anpassen.

Es bietet auch die Flexibilität, zu einer kundenfreundlicheren Oberfläche aufzurüsten - Anstriche und Abdichtungen, verbesserte Verkleidungen, Beschilderungen, Kantenschutz und Beleuchtung können ein zweckmässiges Basisdesign verändern, während die Kosten- und Programmeffizienz erhalten bleibt.

Aktuelle Projekte .

Alle Projekte
Entdecken Dienstleistungen .
Entdecken Über uns .
Erreichen

Europäisches Netzwerk, lokaler Expertise.