Skip to content

Cookies

Diese Website verwendet Cookies, die der Zustimmung bedürfen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie Mehr erfahren

Einverstanden Ignorieren
Aktuelles

BakerHicks' hervorragende Arbeit im Bereich DE&I trägt zu einer inklusiveren schottischen Bauindustrie bei .

Diversität & Inklusion 28 Nov 2022

Die Strategie für Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion (DE&I) von BakerHicks, dem interdisziplinären Unternehmen für Design, Engineering und Projektabwicklung, wurde von der schottischen Regierung und Baubranche offiziell als Best Practice eingestuft, um anderen Organisationen dabei zu helfen, durch neue Konzepte positive und nachweisbare Veränderungen zu bewirken.

Highlights .

  • Die schottische Regierung und die Bauindustrie loben BakerHicks als Best Practice im Bereich DE&I
  • Entwicklung neuer innovativer Strategien und Programme, um echte Veränderungen in der Branche voranzutreiben
  • Schaffung eines Unternehmens, in dem sich jeder willkommen fühlt und sich bei der Arbeit selbst verwirklichen kann

Der vom Construction Leadership Forum, einer gemeinsamen Initiative der schottischen Regierung und der Bauindustrie, entwickelte National Construction Equity and Inclusion Plan (Nationaler Plan für Gleichberechtigung und Inklusion im Baugewerbe) nennt BakerHicks als Paradebeispiel, um das Forum bei der Entwicklung neuer, innovativer Strategien und Programmen zu unterstützen, die echte und dauerhafte Veränderungen in Bezug auf Gleichberechtigung und Inklusion im gesamten schottischen Bausektor vorantreiben werden. 

Die Strategie von BakerHicks basiert auf fünf zentralen Säulen: Aus- und Weiterbildung, Förderung, Richtlinien, Berichtswesen sowie Rekrutierungs- und Karriereplanung. BakerHicks hat unternehmensweit DE&I-Schulungen durchgeführt, aktiv für die Vorteile eines diverseren und inklusiveren Unternehmens geworben und inklusionsfreundlichere Richtlinien in Bezug auf künftige Arbeitsbedingungen entwickelt. Ausserdem wird weiterhin regelmässige Beratung für Führungskräfte angeboten und die Rekrutierungsprozesse wurden diversifiziert, um mehr Talente zu gewinnen, zu halten und zu fördern. 

Laura James, Head of Scotland und Vorsitzende der DE&I-Gruppe des Unternehmens, Belonging, sagt, dass die Richtlinien ein inklusiveres Unternehmen unterstützen:

Wir arbeiten hart daran, ein Unternehmen zu schaffen, in dem sich alle willkommen fühlen und in der Lage sind, ihr wahres Selbst am Arbeitsplatz einzubringen und die Fähigkeiten zu entwickeln, die sie brauchen, um ihr Potenzial auszuschöpfen und das Unternehmen voranzubringen. Wir stellen sicher, dass wir Menschen aus unterschiedlichen Lebensbereichen rekrutieren, entwickeln und einbeziehen und eine Vielzahl von Ideen und Perspektiven in unsere Arbeit einbringen. Es ist wichtig, die Dinge richtig zu tun, sowohl aus ethischen Gründen als auch für unseren zukünftigen Erfolg als Unternehmen.

Laura ist stolz darauf, dass die Arbeit von BakerHicks von anderen Organisationen als Best Practice angesehen wird:

Eine diversere Baubranche lässt sich nicht von heute auf morgen erreichen, und bei unserer eigenen Rekrutierung stellen wir immer noch fest, dass die Bewerbenden (und damit auch die Einstellungen) überwiegend weisse Männer sind. Aber der Anteil an weiblichen, BAE- und LGBTQ+-Bewerbenden nimmt stetig zu und wir erwarten für die Zukunft eine noch grössere intersektionale Diversität.